So finden Sie Ihre IP-Adresse unter Windows 10

Die IP-Adresse Ihres Computers zu ermitteln, ist ein üblicher erster Schritt bei der Einrichtung eines Netzwerks oder der Behebung eines Verbindungsproblems. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre IP-Adresse sowohl für Mac als auch für Windows herausfinden können. Anschließend erfahren Sie, wie Sie Ihre IP-Adresse mit einem erstklassigen VPN schützen können.

Öffentliche (externe) IP vs. lokale (interne) IP

Menschen verwenden einfache Adressen (wie avast.com), um auf Websites zu verweisen. Da Computer aber alles digital speichern, brauchen sie ein anderes System. Hier kommen die IP-Adressen ins Spiel. Um zu verstehen, was eine IP-Adresse ist, stellen Sie sich diese als eine Reihe von Zahlen vor, die jede Art von digitalem Gerät im Internet identifiziert.

Es gibt zwei Arten von IP-Adressen: öffentliche (oder externe) IP-Adressen und lokale (oder interne) IP-Adressen. Die öffentliche Adresse wird von Ihrem Internetdienstanbieter (ISP) bereitgestellt und dient dazu, dass das Internet Ihr Netzwerk erkennt. Jedes Gerät in Ihrem lokalen Netzwerk, einschließlich Ihres Computers, hat eine eindeutige lokale IP-Adresse, die normalerweise vom Router in Ihrem internen Netzwerk zugewiesen wird.

Sie benötigen eine lokale IP-Adresse, um z. B. Drucker einzurichten oder technische Probleme in Ihrem Netzwerk zu beheben.

Wenn das Problem nicht in Ihrem eigenen Netzwerk auftritt, sondern im Internet, ist es wichtig zu wissen, wie Sie Ihre öffentliche IP-Adresse herausfinden können, um Probleme zu lösen. Sie müssen beispielsweise einem technischen Support-Mitarbeiter Ihre öffentliche IP-Adresse mitteilen, wenn Sie Ihre Internetverbindung verlieren oder wenn Sie jemandem die Erlaubnis erteilen wollen, Ihr Netzwerk aus der Ferne zu verwalten.

(Auch wenn es nicht notwendig ist, wenn Sie Ihre IP-Adresse herausfinden wollen, sollten Sie wissen, dass das gesamte Internet auf einer Reihe von Standards namens TCP/IP basiert. In diesem Artikel erfahren Sie, was TCP/IP ist.)

Auch wenn Sie glauben, Ihre öffentliche IP-Adresse zu kennen, sollten Sie sie trotzdem überprüfen, da sie sich geändert haben könnte. In manchen Fällen ist die IP-Adresse, die Ihnen von Ihrem Internetanbieter zugewiesen wurde, „statisch“ – das heißt, sie ändert sich nie. In der Regel hat Ihr Internetanbieter jedoch das Recht, Ihre öffentliche IP-Adresse aus geschäftlichen Gründen zu ändern, was als „dynamische“ IP-Adresse bezeichnet wird. Der Unterschied zwischen statischer und dynamischer IP-Adressierung ist die Ursache für viele Verbindungsprobleme.

Bei der Suche nach Ihrer IP-Adresse stoßen Sie möglicherweise auf zwei verschiedene Versionen, die als IPv4 und IPv6 bezeichnet werden. Die Computerindustrie stellt langsam von IPv4 auf IPv6 um, aber für die meisten Zwecke brauchen Sie sich nur um IPv4 zu kümmern. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, können Sie sich über die Unterschiede zwischen IPv4 und IPv6 informieren, und darüber, welche Version besser ist.

So finden Sie Ihre öffentliche IP-Adresse

Es gibt mehrere einfache Möglichkeiten, Ihre öffentliche IP-Adresse zu ermitteln. Am einfachsten lässt sich Ihre IP-Adresse mit einem kostenlosen Online-Tool wie dem IP-Checker von HMA ermitteln. Das HMA-Tool gibt Ihnen schnell Auskunft über Ihre IP-Adresse, Ihren Standort und Ihren ISP.

Eine andere Möglichkeit, Ihre öffentliche IP-Adresse herauszufinden, ist die Google-Suche. Geben Sie einfach „Wie lautet meine IP-Adresse“ oder „Wie finde ich meine IP-Adresse“ ein, und die Suchmaschine wird Ihnen Auskunft geben – allerdings nicht über Ihren Internetanbieter oder Ihren Standort.

Denken Sie daran, dass diese Tools Ihnen Ihre öffentliche IP-Adresse mitteilen – die, die das Internet verwendet, um Ihr Netzwerk zu finden – und nicht die lokale IP-Adresse hinter Ihrem Router.

So finden Sie Ihre lokale IP-Adresse unter Windows 10

Es ist ganz einfach, Ihre lokale IP-Adresse zu finden (diejenige in Ihrem lokalen Netzwerk, die normalerweise von Ihrem Router zugewiesen wird). In der Regel sind dafür nur ein paar Klicks erforderlich, die sich jedoch je nach verwendeter Windows-Version unterscheiden.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der unteren linken Ecke des Bildschirms und wählen Sie „Einstellungen“.

Um Ihre lokale IP-Adresse in Windows 10 zu sehen, klicken Sie zunächst mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol und wählen Sie „Einstellungen“.

Klicken Sie auf „Netzwerk und Internet“.

Klicken Sie im Einstellungsbildschirm von Windows 10 auf das Symbol „Netzwerk und Internet“, um Ihre lokale IP-Adresse anzuzeigen.

Wählen Sie im linken Menü „Wi-Fi“ oder „Ethernet“, je nachdem, ob Sie drahtlos oder über ein Ethernet-Kabel verbunden sind.

Wählen Sie in der linken Spalte die Art Ihres Netzwerks aus, um Ihre lokale IP-Adresse zu sehen.

Klicken Sie in der mittleren Spalte auf „Netzwerk“. Ihre IP-Adresse erscheint im nächsten Fenster unter dem Eintrag „IPv4-Adresse“.

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.